Nur ein kleiner Gedanke um 2 Uhr in der Nacht

15144195426411671196097.png

Ich recherchiere gerade einiges, da mir dieser Blog doch sehr wichtig erscheint und ich keinen „Müll“ schreiben will in Bezug auf fachlichere Aspekte. Gleichzeitig möchte ich auch nicht nur rumjammern. Auf Twitter, wo ich nicht direkt mit Menschen und Situationen in Kontakt gerate, ist der Distanz-Filter vorgeschaltet, der im Reallife fehlt. Ich kann einfach weiterscrollen, wenn mir was nicht gut tut und mich selber wild und frei ausdrücken. Besonders die etwas abstraktere und teils surreale Form des Ausdrucks, tut mir dort sehr gut. Verrückt, dass ich mich hier in der Klinik und bei Twitter besser verstanden fühle als da draußen, wo Gesichter Poren haben und Fratzen ziehen. Jahrzehnte habe ich mich für mein „abweichendes“ Verhalten entschuldigt. Dafür, dass ich aus manchen Situationen und Verbindungen einfach ausbrechen muss. Doch mit 46 Jahren bin ich es (mein Herz mit seinen Symptomen) einfach satt. Ich möchte verstanden werden und dadurch meinen Frieden mit mir machen. Und schon wieder passierte es, dass ich mich zwar abgrenzen konnte (dafür werde ich wieder gelobt) und wieder bleibt da die „Erklärungsnot“ und ein bitterer Nachgeschmack, dass ich Dinge nicht ertragen kann, die für andere als Selbstverständlichkeit zu gelten scheinen. Fuck.

 

 

 

Advertisements

Ein Gedanke zu “Nur ein kleiner Gedanke um 2 Uhr in der Nacht

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s